Tag 4 von 5: Halloweenmarathon 2018

Der letzte Tag vor Halloween und es war wie verhext. Der Tag fing schon mit mehreren Katastrophen an und endete genauso.

 

Wir haben natürlich bis heute Abend NICHT alles für Morgen fertig bekommen. War ja klar.

Nun heisst es Morgen gleich ganz früh nochmal reinhauen und Arbeiten. Wir hätten uns ja gewünscht, das wir ganz chillig in den Tag starten können. Nachmittags verkleiden und dann schön mit Euch Halloween feiern und erleben.

Aber manchmal kommt es anders als man denkt.

Dazu eine kurze Geschichte, wie dieser Tag begann:

 

Kaum sind Kai und Yvonne in Deutsch Evern angekommen, hat Sabrina uns ausgesperrt. Tür zu und Schlüssel drinnen.

Zum Glück hat Mutti immer nen Ersatzschlüssel.

Kai und Yvonne sind dann nochmal nach Lüneburg gefahren und haben den Schlüssel dort abgeholt und plötzlich.... Siehe Video


Kai und Yvonne sitzen in Lüneburg fest, weil das Auto nicht mehr anspringen will. Perfekter Start in den Tag.

Zum Glück ging das mit dem Überbrücken dann doch einigermaßen schnell. Aber es war auch mittlerweile schon etwa 12:00 Uhr mittags und wir hatten noch echt viel zu tun.

 

Am Nachmittag kam dann die zweite Katastrophe... Sturmböen und Regen. Das konnten wir nun gar nicht gebrauchen. Also wieder Arbeit einstellen, Maschinen und Werkzeuge ins Trockene retten.

Als am Abend dann der zweite große Regenschauer kam, haben wir alles hingeschmissen. Es war auch auch schon gegen halb neun und wir müssen Morgen wieder früh raus.

 

Wir haben noch keine Kameras installiert, es fehlt noch etwas Deko, wir müssen noch eine große Sache aus Paletten zusammenbauen und unser gesamtes Chaos muss aufgeräumt und entfernt werden.

 

Zum Glück kommen Morgen Mittag unsere Helferlein...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0